In unserem Forum könnt Ihr euch mal so richtig austoben. Nein, nein, 'spammen' ist hier nicht gemeint.
Bei uns könnt Ihr euch gute Ratschläge zu euren Decks holen oder einfach über eure Strategien diskutieren.
Außerdem werdet Ihr über die wichtigsten News informiert und könnt alle möglichen Themen einbringen, die euch interessieren.

Wir wünschen Euch viel Spaß auf unserer Seite.

Mit freundlichen Grüßen
- Das Clubhouse Team



 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Village-Monarch-Control

Nach unten 
AutorNachricht
Mimako
Chef
Chef
avatar

Männlich Schwein
Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Village-Monarch-Control   Sa Jul 23, 2011 8:36 pm

Um Euch meinen ersten Artikel so "schmackhaft" wie möglich zu machen, zeige ich Euch hier sicherlich kein Meta-Deck, Nein, hier werdet Ihr über ein etwas kreativeres Deck lesen. Es handelt sich dabei um mein Village Monarchen Control-Deck. Ich kam auf die Idee dieses Deck zu bauen, als ich im Internet einige Karten aus Ancient Prophecy, der neuen Boosterserie, genauer unter die Lupe nahm. Da stach mir nämlich eine der Karten sofort ins Auge, ich rede hier von Jester_Confit. Sofort machte ich mich daran ein Deck mit ihm zu bauen, und hier ist es:

Deck {42}:

Monster {20}:
2~ Chaos Hexer
3~ Raiza der Sturmmonarch
3~ Caius der Schattenmonarch
3~ Thunder King Rai Oh
2~ Lyla, lichtverpflichtete Zauberin
1~ Brecher Magischer Krieger
2~ Grabwächters Spion
1~ Grabwächters Wache
3~ Jester_Confit

Zauber {12}:
2~ Geheimes Dorf der Hexer
2~ Verlockung der Finsternis
3~ Buch des Mondes
1~ Gehirnkontrolle
2~ Seelentausch
1~ Blitzeinschlag
1~ Landformen

Fallen {10}:
1~ Spiegelkraft
1~ Ruf der Gejagten
2~ Bodenlose Fallgrube
3~ Windsturm der Phönixflügel
1~ Bodenklappen Falle
2~ Geisteszersetzung

Man sieht sofort, dass es kein normales Monarchen Deck ist, aber auch kein normales Village Deck. Wie schon gesagt, kam ich auf die Idee dieses Decks als ich Jester_Confit gesehen habe. Durch ihn kann man Feldvorteil aufbauen, er alleine ist aber nicht genug, deshalb haben die Monarchen den Weg in dieses Deck gefunden. Sie verstärken den Control-Faktor um ein vielfaches. Um diesen abzurunden, kommt jetzt das Dorf zum Einsatz, es stört das Spiel des Gegners, indem es ihm verbietet Zauberkarten zu spielen, sofern sich ein Hexer auf meiner Spielfeldseite befindet. So werden dem Gegner die zauberkarten streitig gemacht und während ich mir durch Grabwächter den nötigen Feldvorteil verschaffe, schicke ich dem Gegner seine Karten durch Raiza, Windsturm der Phönixflügel, Jester Confit und Grabwächters Wache zurück auf die Hand, danach sichere ich mir diesen Vorteil durch Bodenklappenfalle und Geisteszerstezung.
Zerlegen wir nun das Deck in seine einzelnen Bestandteile:

°Die Hexer
Wie schon erwähnt wurde, ist die Schlüsselkarte hier das, durch Landformen suchbare, Geheime Dorf der Hexer, es sorgt dafür dem Gegner die Zauberkarten seines Decks zu nehmen, genauer gesagt, den Speed und die Removals. Leider hat diese Karte auch einen Nachteil, ich muss nämlich immer einen Hexer auf meiner Seite des Feldes vorweisen können, wenn dem nicht so ist, darf ich keine Zauberkarten spielen. Um dies zu verhindern spiele ich die Grabwächter, welche über eine sehr hohe Feldpräsenz verfügen. Auch der Chaos Hexer und Ruf der Gejagten können mir diesen Vorteil zurückbringen, sollte ich ihn einmal verloren haben. Um es aber überhaupt erst gar nicht so weit kommen zu lassen, spiele ich hier Chaos Hexer und Jester_Confit, die beiden kümmern sich Runde für Runde um die Monster des Gegners, keiner aber schickt diese in den Friedhof, so wird verhindert, dass der Gegner Stoff für seinen Urteilsdrachen oder seinen Finsteren Bewaffneten Drachen bekommt. Auch Synchros haben es hier nicht leicht, da sie einfach zu schnell das Feld verlassen müssen, auch hier helfen wieder Jester Confit und der Chaos Hexer aus, aber auch die Wache dürfte fähig sein das ein oder andere Synchromonster ins Extra Deck zurück zu befördern. Kommen wir nun zu den Hexer, welche dafür zuständig sind die Zauber- und Fallenkartenzone zu leeren, ich spreche hier natürlich über Lyla, die lichtverpflichtete Zauberin und über Brecher den Magischen Krieger. Die beiden halten mir lästige Karten wie Spiegelkraft, Angsteinjagendes Gebrüll und eine Menge anderer Karten vom Hals. Sie können aber auch einen Ruf der Gejagten vom Feld fegen und sorgen so auch dafür, dass ich mich mit einem Monster weniger rumschlagen muss. Da die meisten meiner Hexer über das Attribut Finsternis verfügen, ist Verlockung der Finsternis hier ein idealer Speeder, aber auch die Grabwächter und Lyla, sorgen für etwas Geschwindigkeit.

°Die Monarchen
Auf der einen Seite hätten wir einmal Raiza den Sturmmonarch, er ist fähig eine Karte auf das Deck ihres Besitzers zurück zu legen und arbeitet deshalb sehr gut mit Geisteszersetzung zusammen, da man so ganz genau weiß was der Gegner in der Hand hält, oder besser gesagt halten wird. Mit ihm kann man den Gegner um einen ganzen Zug verlangsamen und gewinnt somit selber ein wenig Zeit. Besonders effektiv kann dieser Effekt gegen ein Lightsworn Deck sein, da man dem Gegner so, ganz einfach, dazu zwingen kann eine Celestia oder gar einen Urteilsdrachen zu millen. Auf der anderen Seite wäre Caius der Schattenmonarch, er kann beim Betreten des Spielfeldes ein Monster aus dem Spiel entfernen, sollte es sich dabei auch noch um ein Finsternis-Monster handeln, verliert der Gegner 1000 Lebenspunkte. Auch diese beiden verhindern wieder, dass der Friedhof des Gegners für einen Urteilsdrachen oder einen Finsteren Bewaffneten Drachen gefüllt werden kann. Um immer ausreichend mit Tributfutter versorgt zu sein, setzte ich hier auf Seelentausch, Gehirnkontrolle, die Grabwächter und auf Jester_Confit.

°Zusätzliche Control-Faktoren:
Da wäre natürlich einmal der Thunder King Rai Oh, welcher verhindert das der Gegner eine Spezialbeschwörung durchführt, natürlich muss ich ihn dafür als Tribut anbieten, aber er kann auch im Friedhof sehr nützlich sein, da er zusammen mit Lyla den Lichtanteil des Decks darstellt und da dieser auch im Friedhof, für den Chaos Hexer, sehr nützlich ist, kommt mir der Donnerkönig wie gerufen in diesem Deck. Dann wäre da noch Blitzeinschlag, welcher ebenfalls sehr nützlich ist um meinen Friedhof zu füllen, aber vor allem ist er dazu da die gegnerische Monsterkartenzone zu säubern. Dann ist da noch das Buch des Mondes, welches mich auch selber vor einem gegnerischem Blitzeinschlag schützen kann, am wirkungsvollsten ist es aber mit den Grabwächtern, speziell mit der Wache, da ich so Runde um Runde dem Gegner ein Monster in die Hand zurück schicken kann. Kommen wir nun zu den restlichen Fallen, da wäre einmal der Windsturm der Phönixflügel, er sorgt dafür, dass eine gegnerische Karte auf das Deck ihres Besitzers zurück gelegt wird, ideal falls sich der Gegner mal mit Mind Control bzw. Gehirnkontrolle eines meiner Monster zu holen versucht. Dann ist da noch die Bodenklappen Falle, sie sorgt für Handkontrolle und zeigt mir was der Gegner so in der Hand hat, perfekt für die nächste Karte auf unserer Liste, der Geisteszersetzung, sie arbeitet in diesem Deck nahezu perfekt. Sie ist einfach mit erleuternRaiza, Grabwächters Wache, Jester_Confit, Windsturm der Phönixflügel und, der schon erwähnten, Bodenklappen Falle genial zu spielen. Bodenlose Fallgrube verhindert gegnerische Beschwörungen und ist so ein äußerst wirksamer Schutz gegen Gladis, da man so ihre Beschwörungsketten sehr schnell unterbrechen kann. Ebenso die Spiegelkraft, sie bietet mir Schutz vor sämtlichen Angriffen und zerstört noch zusätzlich alle, sich im Angriffsmodus, befindenden Monster des Gegners. Als letztes hätten wir da noch den Ruf der Gejagten, wer sich jetzt fragt, warum das ein Control-Faktor sein soll, dem sei gesagt, dass er mir ein Monster vom Friedhof bringen kann, wenn ich mal keinen Hexer, aber dafür das Dorf auf dem Feld habe, Wiedergeburt hätte das nicht von sich behaupten können.

°Gegen Was muss sich das Deck beweisen?
Der Hauptgegner wir mit Sicherheit Lightsworn werden, also, was macht man dagegen? Dazu erleutern wir mal worauf das Deck spielt, Ziel des Decks ist es in kürzester Zeit ein möglichst volles Feld auf zu bauen. Dafür braucht das Deck Geschwindigkeit, diese erhält es durch Karten wie Angriff der Lichtbrigarde und Solarwiederaufladung, beides Zauberkarten, welche ich durch das Dorf annullieren könnte. Aber auch Monster haben diese Wirkung, denn die meisten dieser Kreaturen müssen in jeder End Phase des Zuges eine bestimmte Anzahl von Karten auf den Friedhof legen. Man kann dieses Millen aber auch zu seinem Vorteil nutzen, denn durch Raiza, Grabwächters Wache und dem Windsturm der Phönixflügel, könne wir Karten auf das Deck zurück legen und den Gegner so dazu zwingen seine eigenen Monster bzw. Karten auf den Friedhof zu schicken. So verschaffen wir uns wieder ein wenig Zeit und für den Gegner heißt es weiter millen. In dieser Zeit muss ich mir eine standfeste Verteidigung aufbauen und mich mit Karten wie dem Dorf, Bodenlosen Fallgruben, Grabwächtern und Jester_Confit verteidigen. Dann kommt der Jester auch zum Einsatz, er bringt Zug um Zug Monster in die gegnerische Hand, diese werden dann mit Bodenklappen Falle und Geisteszersetzung entweder ins Deck zurück gebracht, wo sie dann weggemillt werden oder sie werden direkt in den Friedhof geschickt. Man kann sie aber auch einfach mit Caius oder mit Blitzeinschlag direkt zerstören.

Ein anderer Gegner wird das Gladi bzw. das Riss Gladi, hier heiße es einfach Angriffe abblocken und eigene Angriffe nicht abblocken lassen. Hierbei unterstützen mich Spiegelkraft, Blitzeinschlag und Buch des Mondes, aber auch Seelentausch und die Monarchen könne hier schnelle Abhilfe schaffen. Auch das Dorf kann hier sehr nützlich sein, da er so Karten wie Schrumpfen, Feindkontrolle und Buch des Mondes vergessen kann. Vorallem gegen Riss Gladi kann es wirklich was, da so die Strategie ziemlich schnell zerstört sein dürfte, da in den meisten Riss Gladis Makrokosmos nicht gespielt wird, sollte der Gegner auch auf nichts anderes zurück greifen können.

Nun sind nur noch das Blackwing und das Cemetry Synchro übrig, da das Cemtry jetzt schon den Ruf hat overrated zu sein, dürfte das nicht so schwer werden wie das normale Blackwing. Da beide Decks aber auf Synchros spielen sollte ich hier nicht allzu viele Probleme haben, da der Jester, Windsturm der Phönixflügel, Grabwächters Wache etc. diese ganz schnell wieder ins Extra Deck zurück bringen. Durch das Geheimes Dorf werden sie auch nicht von Karten wie Black Whirlwind profitieren.

Meiner Meinung nach ist das Deck mal eine willkommene Abwechslung zu all den, schon hundertmal gesehenen Meta-Decks.
Ich finde dieses Deck durchaus konkurenzfähig und wenn das mit dem Support für die Hexer so weiter geht wie in den vergangenen Monaten, wird dieses Deck sich mit Sicherheit darüber freuen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yugioh-clubhouse.forumieren.eu
Bonkers
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Ziege
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 22.07.11

Duellant
LP:
0/0  (0/0)
DP:
0/0  (0/0)
Duellant Stufe:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: Village-Monarch-Control   So Jul 24, 2011 1:40 am

also wenn mit hexern
dann würd ich ja eher mit azubi, rachsüchtiger alter magier und kristallseher spielen
find ich schneller

zudem ist gehirnkontolle immernoch verboten
und wenn das dorf die schlüsselkarte ist, ist 3mal pflicht +1 landformen

buch des mondes ist limitiert

und es fehlt ne wiedergeburt xP


_________________
some people think i´m BONKERS
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/Nethy91?feature=mhee
 
Village-Monarch-Control
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rostock Port–Control/Warnemünde Traffic /St. Jantzen/MDK
» Village Transformer House
» Robbe BL-Control 825
» German E-Boat von Airfix als RC-Modell
» Die Ausgaben 01 bis 03 - Showroom Front- und Heckflügel sowie Felge vorn

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Essentielle Themen :: Artikel von Mike-
Gehe zu: