In unserem Forum könnt Ihr euch mal so richtig austoben. Nein, nein, 'spammen' ist hier nicht gemeint.
Bei uns könnt Ihr euch gute Ratschläge zu euren Decks holen oder einfach über eure Strategien diskutieren.
Außerdem werdet Ihr über die wichtigsten News informiert und könnt alle möglichen Themen einbringen, die euch interessieren.

Wir wünschen Euch viel Spaß auf unserer Seite.

Mit freundlichen Grüßen
- Das Clubhouse Team



 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Oldschool alte Strategien gegen das Meta 2ter teil

Nach unten 
AutorNachricht
Mimako
Chef
Chef
avatar

Männlich Schwein
Anzahl der Beiträge : 165
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Oldschool alte Strategien gegen das Meta 2ter teil   Mi Jul 20, 2011 9:16 am

Dieses mal geht es um ein Deck, das auf eine starke Verteidigung baut, die ersten Decks die das taten waren die Lebenspunkte - Decks, mittlerweile kann man aber durch neue Karten und die einführung der Synchros ein solides Deck bauen ohne die Lp in astronomische höhen zu treiben.

Die Gundlage eines def - decks sind Monster deren Verteidigung möglichst hoch ist, deren Level stufe vier aber bis auf maximal drei Monster nicht überschritten werden sollte. Karten wie Herrin der Wichte, Schicksalsheld - Defender oder Schwarzer Stego sind eine gute Basis. Der Schwarze Stego hat noch einen weiteren Vorteil wenn er im Angriff liegt und von einem gegnerischen Monster angegriffen wird dreht er sich automatisch in die defensive.
Natürlich sind karten mit 2000 Punkten in der def nicht der Brüller, aber in einem Deck für Verteidigung sollte man die Karte Chor der Heiligen Stätte spielen dieser Feldzauber erhöt die def aller Monster in der Verteidigung um 500 Punkte, allerdings gilt das auch für euren Gegner. Eine weitere Karte zu euren Gunsten ist Bürde des Mächtigen, da sie die Atk aller Monster die euer Gegner kontrolliert um 100 punkte für jeden stern den ein Monster hat senkt, wenn diese beiden Karten auf dem Feld sind ist es sehr unwahrscheinlich das euer Gegener es schafft eins eurer Monster im Kampf zu besiegen.

Eure defensive ist nun erstmal gesichert nun zur frage wie man die Lebenspunkte des Gegners reduziert. Für den Anfang ist Marshmallon eine gute wahl, aber da er nur einmal erlaubt ist wird das nicht reichen die beste Lösung sind die Karten Schild und Schwert sowie Waffenwechsel. Schild und Schwert vertauscht die Angriffs- und Verteidigungspunkte aller offenen Monster bis zum Ende des Zuges wenn euer gegner Monster Spielt die eine hohe Atk haben ist damit zu rechnen das ihre Def eher gering ist, was euch ermöglicht noch mehr Schaden anzurichten, aber Achtung wenn ihr Chor der heiligen Stätte auf dem Feld habt müsst ihr Beachten das wenn ihr nach dem einsatz won Schild und Schwert oder Waffenwechsel eure Monster in den Angriff dreht ihre Angriffspunkte nicht genauso hoch sind wie ihre Verteidigungspunkte, denn wie oben schon erwähnt erhöht der Chor nur die Def von Monstern in Verteidigunsposition. Zu Waffenwechsel gibt es im vergleich zu Schild und Schwert ein paar Besonderheite. Zunächt einmal handelt es sich um eine permanente Zauberkarte und mit ihr Lassen sich nur die Angriffs- und Verteidigungspunkte von Monstern vom Typ Krieger oder Maschiene vertauschen, ausserdem kostet euch das 700 Lebenspunkte, dafür bleiben die Werte aber bis zur endphase des nächsten gegnerischen Zuges vertauscht.

Ich möchte nun auf eine Kombi mit Chor der Heiligen Stätte eingehen die euren Gegner extrem in die Handlungsunfähigkeit treiben kann. Ihr kennt sicher die Erdgebunden unsterblichen einer von ihnen ist für dieses Deck perfekt geeignet und zwar Erdegebundener Unsterblicher Chacu Challhua, neben den eigenschaften die er mit den anderen gemein hat macht er eurem Gegner das leben schwer wenn er in der def liegt, denn dann kann euer Gegner nämliche keine Battlephase mehr durchführen, und einmal pro Zug könnt ihr die Hälfte seiner Verteidigunspunkte
eurem Gegner von den Lepenspunkten abziehen, und da Durch Chor der heiligen Stätte sein def von 2400 auf 2900 steig ist das schon mal ganz ordentlich. Wenn ihr nun noch nen Obsidiandrachen auf dem Feld habt müsst ihr nur noch einen Blitzeinschlag fürchten, den ich für meinen Teil mit Straße zu Sternlicht kontern würde. Zwinker

Bevor wir Jetzt zu den Synchros gehen möchte ich noch eine Karte zum zerstören gegnerischer Monster empfehlen. und zwar Viser Des kommt er als Normalbeschwörung könnt ihr ein gegnerisches Monster wählen es wird in eurer dritten Standbyphase nach aktivirung des Effekts zerstört, einige mögen Jetzt sagen ein Ekibyo Drakmord als Monster aber das stimmt nicht ganz, denn Viser Des kann bis das gegnerische Monster nicht zerstört wurde selbst nicht im Kampf zerstört werden.

Nun zu den Synchros wer aufmerksam gelesen hat wird sich erinnern, das ich gesagt habe das Maximal drei Moster in dem Deck höher sein dürfen als Stufe vier, und zwar wegen der Synchros. Da eigentlich fast alle die folgenden Synchro Monster kennen müssten zähle ich sie der einfachheit halber nur mal auf. Die Monster sind Sternenstaubdrache, Nitrokriger, Schwarzer Rosendrache, Antiker Feendrache,Gedankenherrscher Erzunterweltler Gerümpelbogenschütze, Goyowächter und Waffe aus der Waffenkammer, alle diese Karten können in den unteschiedlichsten Situationen euer Spiel schneller oder flexibler gestalten, Besonder Antiker Feendrache mit sienen 3000 Def und seinem effekt Monster der Stufe vier oder niedriger von eurer hand als Spezialbeschwörung zu bringen kann euch im Fall der Fälle eine verlorene Kontrolle des Spiels zurückbringen. Neben den für die Synchros ohnehin benötigten Empfängern wie Nitrosynchron und Gerümpel Synchroniesierer, empfehle ich euch zwei Trümmerdrachen, denn die können einige eurer Monster wie Schicksalsheld - Defender, Viser Des oder die bisher noch nicht genannte Labyrinthmauer vom friedhof ins Spiel bringen. Als Empfänger wäre auch Beraterin Liliy nicht verkehrt sie kann dem mit ihr beschworenen Synchro-Monster für 500 Lebenspunkte bis zur endphase 1000 Atk extra geben. Ehe ich zum sideboard komme hier noch ein paar Karten die nicht im deck fehlen sollten, und zwar Spigelkraft, Teuflische Kette, Flamvell - Wache, Sternen Explosion, Zuflucht der Unterweltler für ne Synchrobeschwörung und 4-sterniger Marienkäfer der Verdammniss.

Das sideboard ist recht übersichtlich wichtig sind hier eigentlich nur Gorz und je zweimal Lichteinsperrender Spiegel sowie das Gegenstück Schatteneinsperrender Spiegel.

Als Schlusswort möchte ich noch mal den Strategischen Hintergrund zusammenfassen. Ein deck das auf Verteidigung baut ist natürlich nicht schnell, aber es ist für euren Gegner schwer eure Monster im Kampf zu zerstören wodurch ihr euer spiel trotz mangelnder geschwindigkeit in ruhe aufbauen könnt, ausserdem zwingt ihr euren Gegner in die unangenheme Situation handeln zu müssen was ihn dann meisten Lebenspunkte kostet. Und falls ihr doch mal in der klemme steckt bleiben immer noch die Sychros mit denen ihr mit ein bisschien Glück eigentlich ein Come back schaffen solltet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yugioh-clubhouse.forumieren.eu
 
Oldschool alte Strategien gegen das Meta 2ter teil
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Unimog U 411 Teil III der Schluss
» Strafanzeige gegen Amazon
» Wichtelhausen Teil 1
» Plagiatvorwurf gegen Stephenie Meyer
» "Meine" alte Blechbahn

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Hildes Clubhaus :: Decks und Strategien-
Gehe zu: